Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Sonntag, 18. März 2018

Schaumkrone - Interview mit Julia Dessalles - Gewinnspiel

Am 15. März ist "Schaumkrone",  der neueste Rubinsplitterteil erschienen.
Von den Fans heiß ersehnt,  durfte er auch schon bei mir Einzug halten und hat mich begeistert.

Julia Dessalles hat eine ganz besondere Art zu schreiben. Ihre Fantasy-Bücher, obwohl von der Grundstimmung her recht düster, schäumen über vor Ideen und magischen Einfällen.

In den letzten Tagen gab es unter dem Hashtag #Puffyplancton schon einige Aktionen rund um die "Schaumkrone".
Lea und ich sind beide bekennende Rubinsplitter-Fans und wollten gerne etwas mehr über Julia Dessalles und ihr Salvya wissen.


Hier also nun unser Interview mit (hoffentlich) recht eigenwilligen Fragen.

Achtung, kann Spuren von Spoilern enthalten!

Agnes und Lea: 
Liebe Julia,
wir sind ja felsenfest davon überzeugt, dass Du in Salvya aufgewachsen und gar keine Caligonerin
bist.
Erzähl uns bitte etwas über Deine Kindheit in Salvya.


Julia: 
Haha, ertappt. Eines Tages entdeckte meine Schwester, dass man die Rückwand des
Kleiderschranks aufdrücken … ah, nee, das war Narnia, da waren wir auch mal. Also: Damit die
Phantasie nicht ausstirbt, bat mich die kindliche Kaiserin … okay. Das war auch Teil meiner
Kindheit. Tatsächlich habe ich aber wahrscheinlich wirklich schon immer ein Stück weit in meiner
Fantasie gelebt und nichts anderes ist Salvya ja. Meine Schwester war da ein sehr wichtiger
Initiator, die mich immer wieder anspornte und auch herausforderte, meiner Fantasie Flügel zu
verleihen. Wir machten imaginäre Wettrennen an unserer Zimmerdecke, stellten uns vor, unser
Baumhaus sei die Mathisburg, schickten uns geheime Nachrichten vom unteren Stockbett zum
oberen über eine Streichholzschachtelpost, erfanden TKKG-Folgen, die wir auf Kasette aufnahmen,
zeichneten Fantasiefiguren … Wir verbrachten vermutlich mehr Zeit in Salvya, als zu Hause.

Agnes und Lea: 
Die Lampyria wimmelt nur so von phantastischen Lebewesen.
Wenn Du ein salvyanisches Tier wärst, welches würdest Du sein (sein wollen)?

Julia:
Ich wäre ein Wildfang. Nein, das ist falsch. Ich BIN ein Wildfang. Irgendwann mach ich mir ein
T-Shirt … Im Ernst, diese Pferdchen hab ich nicht erfunden, die gibt es! Ich hab so eins. Der Piet ist
nicht einfach ein Islandpferd, das ist ein waschechter salvyanischer Wildfang, Feuerspucker und
alles! ;)

Bild von Julia Dessalles

Agnes und Lea: 
Ruby hat einschlägige Erfahrungen mit Rollritzen gemacht.
Gibt es in Deinem Haus Rollritzen und wenn ja, wo führen sie hin?
Wieviele blaue Flecken hast Du Dir beim Rollritzen-Rollen schon zugezogen?

Julia:
Also, ich bin ja sehr sportlich und bewege mich auch gern kopfüber auf galoppierenden Pferden.
Aber Achterbahnen und alles, was mit Kontrollverlust zu tun hat, kann ich überhaupt nicht leiden.
Deswegen meide ich unsere Rollritzen, da hängen mir auch zu viele Mauergeister rum. Furchtbare
Zicken die meisten. Einmal bin ich auf dem Weg vom Badezimmer in den Waschkeller in eine
reingerollt. MEIN GOTT, hat die geschrien! Der ganze Putz ist abgebröckelt. So eine Sauerei
brauch ich nicht, da ich ja so wahnsinnig ungern staubsauge. Seitdem nehm ich die Treppe.

Agnes und Lea: 
Nechbeth, der Portalwächter von Yrsa und Lyk wollte gekrault werden um das geheime Portal
freizugeben.
Wie könnte man Deinen Portalwächter überreden?

Julia:
Mit Schokolade. Ich kann mir keinen Wächter vorstellen, der nicht schokibestechlich wäre. Dann
leg ich noch etwas Musik auf, und der tanzt einfach davon. Das ist fast schon zu einfach.

Agnes und Lea: 
Wir wissen, dass Du Korsika liebst.
Gibt es bei Dir irgendwo ein geheimes Portal dort hin?

Julia:
Ähm, ja. Aber wenn ich das verrate, bekomme ich Ärger mit Corsica Ferries, weil dann die Massen
lieber über mein Privatportal reisen wollen, als die blöde Fähre zu nehmen (die ich übrigens hasse
wie die Pest! Schiffe sind NICHT meins!) Außerdem ist es natürlich ein flüchtiges Portal, das heißt,
man muss schon genau wissen, wie man es zu bereisen hat, sonst ist es weg und ich fang es dann
ganz bestimmt nicht wieder ein. Verschreckte Biester sind das!

Agnes und Lea: 
Das Internum spielt in Rubinsplitter häufig eine wichtige Rolle.
Würdest Du uns in Dein Internum einladen und wie würde es aussehen?

Julia:
Mein Internum ist eine Mischung aus Rubys erstem (Chaosinternum) und Kais Gefühlsbombe. In
mir ist immer Musik, es ist wahnsinnig unordentlich und oft sehr sinnbefreit (zum Beispiel merke
ich mir grundsätzlich die absolut unwichtigsten Nebensachen, also würde da unten in irgendeiner
Schublade der Name einer kleinen walisischen Gemeinde (Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch)
rumliegen). Da ich wirklich zu 90% aus Gefühlen bestehe,
hängt dort wahrscheinlich auch so einiges an Rührseligem, Albernem und Großartigem herum.
Generell besteht mein Internum aus Superlativen und Ausrufezeichen! (!)

Agnes und Lea: 
Wir kennen den lichten Ritter Geronimo ja unter dem Namen Gnarfel. Wie um Himmels Willen bist
Du auf diesen Namen gekommen?

Julia:
Bwahaha! Das ist schwäbisch und bedeutet »Knorpel«. Ich fand das sehr passend und
lautmalerisch. Oder meint Ihr Geronimo? Das kam wegen dieses Lieds… Ich glaube es war was
von den Killers oder Kings of Leon …? Auf jeden Fall hab ich mich dann über Indianerhäuptling
Geronimo belesen und herausgefunden, dass sein Vater ihn ursprünglich Gokhlayeh („einer, der
gähnt“) genannt hat. Gnarfel musste danach einfach so heißen. :D

Agnes und Lea: 
Ruby ist ein Drache und wurde aus einem Ei in Yrsas Bauch ausgebrütet.
Warum haben die zerbrochenen Eierschalen keinen Schaden verursacht?

Julia:
Echte Darkwyns (also Drachen) haben ein Enzym, das den Kalk aus Eierschalen herauslöst und für
Zähne und starken Knochenbau weiterverwendet. Ziemlich praktisch.

Agnes und Lea: 
Gib uns bitte eine kurze medizinische Analyse zu Kais Allergie gegen Gummibärchen und wie er
sie beheben könnte.

Julia:
Das ist ja eine allergische Rhinocapillitis, also Nasen-Haarwurzel-Entzündung (nicht zu
verwechseln mit einer Nasenhaarwurzel-Entzündung, bei der das Nasenhaar entzündet.) Bei Kai
bildet sich da eine Verbindung zwischen Nasenschleimhaut und Kopfhaarwurzeln. Durch den Druck
beim Niesen werden die grünen Farbpartikel der Gummibärchen aus der Schleimhaut in die Haare
gepresst. Da entsteht ja so ein wahnsinniger Druck, das weiß man ja, dass man sich durch Niesen
auch mal eine Rippe brechen kann. Die Schleimhaut schwillt nach Entfernung des auslösenden
Agens (Gummibärchens) recht schnell wieder ab, aber die grünen Haare bleiben schon noch ein
paar Wochen. Die Therapie wäre der lebenslange Verzicht auf grüne Gummibärchen. Schlagt ihr es
ihm vor? Also ich nicht *pfeif*

Bild von Julia Dessalles

***

Wenn Ihr wissen wollt, was es mit "purple pinkeln" auf sich hat und was Salamimander zum Frühstück essen, geht es hier bei Lea weiter!

Liebe Julia, vielen Dank für die Zusammenarbeit, wir hatten viel Spaß.

***

Hier noch meine Rezensionen zu Rubinsplitter und Schaumkrone.

und hier bei Flidra gibts ein "seriöses" Interview ;)
***

Wir verlosen eine (!!!) Buchhülle zur Schaumkrone. Wer in den Lostopf hüpfen möchte muss bis einschließlich Freitag 23.03.18 folgende Frage hier oder auf dem Blog meiner Tochter beantworten.
An welchen besonderen Orten sollten Kai und Ali ein Konzert spielen. Bitte poste ein Foto oder verlinke den Ort. Den Ort solltest Du vorzugsweise schon einmal persönlich gesehen haben und für Dich eine besondere Bedeutung haben.

Achtung: für anonyme Kommentare gilt, bitte unbedingt eine Kontaktmöglichkeit angeben!


Ergänzung:
Da die Frage aufgetaucht ist, wie man so einen besonderen Ort verlinken soll:

Du könntest einen Blogpost von Dir verlinken, wo Du über so einen besonderen Ort berichtet hast, oder ein Bild auf Instagram oder eins auf Flickr oder so hochladen ...



Teilnahmebedinungen:
Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, oder das Einverständnis der Eltern hat und in  Deutschland, Österreich oder der Schweiz eine Postanschrift hat.
Der Gewinn kann nicht in Geld abgelöst werden.
Der Gewinn wird mit der Post verschickt, für verlorengegangene Sendungen kann keine Haftung übernommen werden.

Update Sonntag 25. März 
aufgrund der regen Beteiligung habe ich beschlossen, dass es zwei Buchhüllen gibt. 

Sabrina und dasSchugga schickt mir bitte bis Mittwoch Eure Adresse an Lubig2@web.de

Danke 😀

Kommentare:

  1. Ich finde Sie könnten mal an diesem Mystischen Ort sollten Sie ein Konzert geben! Das wäre eine Gänsehaut sicher!
    https://www.instagram.com/p/Bgfu7UunGTfrAOWzTKpuchY6ivVqBjweB5-s8A0/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das wär bestimmt eine tolle Kulisse für ein Ali-Kai Konzert!!

      Vielen Dank!

      Löschen
  2. Moin :-)
    Welch bombastisches Interview, haha!
    Ich wäre für ein Space-Konzert im schönen Hamburger Planetarium. Da finden tatsächlich Konzerte statt und die Betreiber können sogar Licht- und Lasershows dazu inszenieren, während man entspannt im Sessel sitzliegt und sich akustisch sowie optisch berieseln lässt. Ich war bereits als Kind dort und bin auch jetzt jedesmal aufs neue fasziniert!
    LG Christina P. (Facebook: la Tina)

    http://www.planetarium-hamburg.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine geniale Idee!!

      Ich hab schon mal einen Bericht darüber im Radio gehört und möchte da unbedingt mal hin!

      Danke für den Vorschlag!

      Löschen
    2. Liebe Agnes,
      ganz lieben Dank, dass ich eine Buchhülle bekommen darf! <3 Meine Mail habe ich soeben an dich losgeschubst.
      Liebe Grüße,
      Christina

      Löschen
  3. Lieben lieben Dank für die Buchhülle, ich habe es gerade erst gelesen! Meine Email mit der Adresse ist raus, ich hoffe es ist nicht zu spät! Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts