Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Sonntag, 3. Dezember 2017

Mark Brandis - Die Lautlose Bombe - Rezension

Mark Brandis - Die Lautlose Bombe
von Nikolai von Michalewsky



Klappentext:
Dr. West, der Halbbruder von Mark Brandis, hat einen todbringenden Bazillus erschaffen. Selber immun, ist er doch dem Wahnsinn verfallen und plant die Menschheit zu vernichten. Nachdem Ruth O’Hara in den Wirren der atomaren Katastrophe in Afrika verschollen ist, hat Brandis sich dem Alkohol zugewandt, doch Vergessen findet er nicht. Nur der Beistand seiner Freunde und die Tatsache, daß er gebraucht wird, helfen ihm über diese schwere Zeit hinweg. Brandis und sein Freund Grischa Romen machen sich auf die Jagd nach Dr. West. Sie folgen einer Spur aus Tod und Zerstörung um den ganzen Planeten. Doch stets ist ihnen Dr. West einen Schritt voraus.

***  
Diese Rezension bezieht sich weniger auf den Einzelband "Die Lautlose Bombe" sondern viel mehr auf die gesamte Reihe.


Ich habe die Bücher als Jugendliche geliebt und rauf und runter gelesen. Glücklicherweise waren sie in unserer Schulbibliothek im Programm.
Später habe ich mir dann mühsam Stück für Stück fast alle Bände auf diversen Flohmärkten zusammen gesucht. Es wird aber immer schwieriger die noch fehlenden Exemplare aufzutreiben.

Die Reihe hat mich als Jugendliche deshalb so fasziniert, weil für mich der erschreckende Realitätsbezug schon damals unübersehbar war. Michalewsky malt zwar teilweise plakativ in schwarz weiß, das tut der Aktualität und der Eindringlichkeit keinen Abbruch.

Natürlich sind nicht alle Bücher der Reihe gleich stark. "Die Lautlose Bombe" hatte ich ziemlich wahllos aus dem Bücherregal gezogen. Es ist eins der schwächsten Bücher der Serie. 
Trotz seiner unübersehbaren Schwächen im Plott und der Realitätsnähe, bleibt die Thematik aktuell. Einzelne Eiferer, die skrupellos genug sind, die Menschheit mit unsäglichen Schrecken zu erpressen, finden sich leider in der Menschheitsgeschichte zu Hauf. Gerade aktuell sind wieder religiöse Eiferer am Werk, die mit ihrer radikalen Politik überall auf der Welt für einen neuen Schub von Fremdenfeindlichkeit sorgen.

Was mich an den Büchern auch immer fasziniert hat, ist die Freundschaft und das blinde Vertrauen, dass man in der Crew immer spürt.
Meine Lieblingsfigur war immer Captain Grischa Romen. Seine unkonventionelle Art hat mich fasziniert und er wäre auch die Person aus den Romanen gewesen, die ich gerne mal kennen gelernt hätte.

Heute ist der Schreibstil und der Sprachgebrauch (Zigeuener, Neger) natürlich nicht mehr zeitgemäß. 
Ich habe das als Jugendliche aber nie als diskriminierend empfunden. Und man muss dabei berücksichtigen, dass die Bücher aus den 70-er Jahren sind.

Fazit:
Die Lautlose Bombe ist zwar eins der schwachen Bücher der Reihe, aber die Serie ist absolut Kult und ich habe sie als Jugendliche geliebt.


***
Ich verlinke, also mache ich wohl Werbung!

Title: Mark Brandis - Die Lautlose Bombe
Autor: 
Nikolai von Michalewsky
Seiten:
Verlag:

ISBN:

Bewertung: als Einzelband würde ich vermutlich (ohne Nostalgie) 3 Sterne geben, für die ganze Serie eindeutig 5 von 5 Sternen


***
Bücherbingo mit Nimithil

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts