Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Dienstag, 1. August 2017

wie sich eine Bücherchallenge auf das Leseverhalten auswirkt

Im Januar bin ich zufällig über eine Lesechallenge gestolpert.
Im Vordergrund stehen Bücher aus dem Drachenmondverlag.
Da Lea und ich schon einige Drachenmondbücher besaßen, habe ich mich angemeldet und lese seitdem mit viel Vergnügen in der Gruppe der Meerjungfrauen mit.

Inzwischen musste ich feststellen, dass Rezensionen schreiben durchaus auch das Leseverhalten bzw. den Lesegeschmack verändert.
Dazu kommt noch, dass Lea mit Feuereifer an ihrem Buch arbeitet. Dabei habe auch ich sehr viel gelernt.
Meine Rechtschreibung ist zwar immer noch gurselig, aber ich lese viel aufmerksamer und mir fallen viele Sachen auf, über die ich vorher einfach hinweggelesen habe.

Das schmälert allerdings manchmal das Lesevergnügen, wenn ein Buch schlecht lektoriert ist, und das Korrektorat zu wünschen übrig lässt.
Versteht mich nicht falsch. Ich bin grottig in der Rechtschreibung. Aber ich veröffentliche auch kein Buch. Und ich hoffe ganz stark, dass wir es bei Leas Buch schaffen werden, die Rechtschreibfehler weitestgehend auszumerzen.
Aber wenn ein Buch über einen Verlag veröffentlicht wird, lege ich andere Maßstäbe an und bin inzwischen nicht mehr bereit alles zu verzeihen.


Mir ist das aktuell aufgefallen, als ich für die Lesechallenge "Straßensymphonie" noch einmal gelesen habe, weil es für Juli unsere Monatsaufgabe war.
Ich habe mir noch mal die Rezension angeschaut, die ich im Februar geschrieben habe.

Ich bin immer noch der Meinung, dass es eine wunderbare Märchenadaption mit viel Potential ist. Das Buch finde ich immer noch wunderschön gestaltet. Das muss man dem Drachenmondverlag lassen, das macht so schnell kein anderer Verlag nach!
Das mit den Fehlern hatte ich auch schon geschrieben. Generell kann ich die Rezi also durchaus so stehen lassen, aber mir ist aufgefallen, dass mich die melodramatischen Auftritte von Kat diesmal sehr viel mehr gestört haben, wie im Frühjahr. Auch bin ich diesmal öfter über Stellen gestolpert, die in sich nicht ganz rund waren und meiner Meinung nach vom Lektor hätten angestrichen werden müssen.

Insgesamt hätte ich das Buch eher nicht noch mal mit 5 Sternen bewertet, weil ich finde, dass das Potential der Geschichte teilweise schlecht genutzt wurde und in der Mitte ein Teil wirkt, als ob er "unlektoriert" später eingefügt wurde, oder ev. auch, als ob er ganz am Anfang geschrieben wurde und der Schreibstil sich weiter entwickelt hat, das aber beim Überarbeiten des Buches nicht berücksichtigt wurde.

Also kann ich für mich feststellen, Rezensionen schreiben und vor allem auch der Austausch mit den Anderen in der Lesechallenge hat mir viel gebracht. Ich lese mittlerweile anders - aufmerksamer.

***

Titel: Straßensymphonie
Autor: Alexandra Fuchs
Verlag: Drachenmondverlag
Seiten: 376
ISBN: 978-3959911795

Bewertung: 5 von 5 Musiknoten -- das war die Bewertung im Februar, diesmal würde ich nur 4 Sterne geben

***

Drachenmond-Lesechallenge

meine ChallengeSeite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts