Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Sonntag, 30. Juli 2017

Shana das Wolfsmädchen - Rezension

Shana das Wolfsmädchen
von Federica de Cesco


Klappentext:
Nach dem Tod ihrer Mutter zieht sich das Indianermädchen Shana vollkommen in die Musik zurück. Ganz allein spielt sie im Wald auf ihrer geliebten Geige und trifft dort auf eine seltsam anhängliche Wölfin. Die bewegende Geschichte einer jungen Indianerin und ihrer außergewöhnlichen Freundschaft zu einer Wölfin.

***
Ich habe von dieser Autorin schon etliche Jugendromane gelesen und wurde noch nie enttäuscht.

Shana ist ein junges Mädchen, das nach dem Tod der Mutter nur mehr auf Sparflamme lebt. Der Vater, der den Verlust nicht verwinden kann, verfällt dem Suff und ist für Shana keine Stütze. Als dann aber eine neue Lehrerin an die Schule kommt, entdeckt sie die Musik für sich und lernt von ihr, mit viel Hingabe, die Geige zu spielen. Mit der Zeit werden die zwei Freunde.
Lela, ihre Lehrerin, macht ihr Mut sich später an der Musikhochschule zu bewerben.

So positiv sich auch ihr Leben in der Schule entwickelt, so trostlos bleibt es zu Hause. Der Vater gerät durch seine Trinkerei immer wieder in finanzielle Schieflage und verkauft nach und nach alle Erinnerungsstücke an seine Frau. Für Shana ist das ein Sakrileg und sie kann damit nur schlecht umgehen.
Als die Lehrerin bei einem Autounfall stirbt, vererbt sie Shana ihre Geige. Nunmehr wieder auf sich alleine gestellt, verlegt sie immer öfter ihre Übungsstunden in den Wald, um Lela in Gedanken nahe zu sein. Dabei leistet ihr regelmäßig eine Wölfin Gesellschaft.

Nachdem ihr Vater, als er wieder einmal Geld braucht, Shanas Geige verkauft, kommt es zum Eklat. Shana stiehlt die Geige zurück und flüchtet in den Wald.
Dort ist die Wölfin ihre einzige Gesellschaft und ihr Schutz. Zielstrebig macht sie sich auf dem Weg und lässt sich nicht von ihrem Ziel abbringen.

Fazit:
das Buch ist als Jugendbuch konzipiert und das passt perfekt
ich liebe die Bücher von de Cesco und kann auch Shana nur empfehlen

***
Titel: Shana das Wolfsmädchen
Autor: Federica de Cesco
Verlag: Arena
Seiten: 232
ISBN: 978-3401507309


Bewertung: 5 von 5

***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts