Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Donnerstag, 18. Mai 2017

Ein Cowboy am Nord-Pol - Rezension

Ein Cowboy am Nord-Pol oder der Tag des hässlichen Hundes
von Kerstin Ruhkieck


Klappentext:
Vielleicht hätte sie ihn einfach springen lassen sollen ... Niemand liebt Jakob Pol.

Auch die „unsichtbare“ Nora Nord nicht. Warum sollte sie auch? Jakob ist ein überheblicher Einzelgänger, der immerzu Cowboystiefel trägt und irgendwie alles Scheiße findet. Doch als er sich vom Schuldach stürzen will, behauptet sie, in ihn verliebt zu sein, um sein Leben zu retten.

Warum auch immer. Ganz blöde Idee. Denn Jakob entscheidet, dass sie von nun an zusammen sind, wie ein richtiges Paar. Und irgendwie kommt Nora aus der Nummer nicht wieder raus. In der Schule beginnen die „wir-glotzen-Nora-an“-Tage und Jakob lässt keine Gelegenheit aus, ihr das Leben zur Hölle zu machen. Genau das, was Nora in ihrem verkorksten Leben gerade braucht. Doch dann, … ja dann kommt der Tag des hässlichen Hundes, der irgendwie alles verändert. Wer ist Jakob wirklich?

Ein Anti-Märchen.


***

Sehr tiefsinnig und sehr traurig aber ich habe auch schallend gelacht.

Man sollte öfters zu Autorenlesungen gehen, ich habe Kerstin Ruhkieck im Drachennest gehört und war begeistert - ich hätte mir das Buch sonst nie gekauft - mir wäre etwas entgangen.

Die Autorin hat einen sehr feinen tiefgründigen Humor, der immer wieder zwischen den traurigen Sequenzen durchblitzt.

Nora hat ihr eigenes Päckchen zu tragen, aber das hindert sie nicht daran Zivilcourage zu beweißen und Verantwortung zu übernehmen. Dass es sich bei Jakob um einen Kotzbrocken handelt, gilt dabei nicht als Ausrede. Die Autorin beschreibt mit sehr feinem Humor die Nickeligkeiten einer "Schein-Beziehung" zwischen dem Mauerblümchen und dem Cowboy.
Was Nora mit dieser Aktion erreichen will, ist von Anfang an klar, aber was Jakob für Beweggründe hat, bleibt bis ganz zum Schluss unklar.
Immer wieder gelingt es der Autorin dem Leser glaubhaft zu machen, warum Nora Jack nicht endlich in den Wind schießt.

Fazit: unbedingt lesen, es lohnt sich!

***

Titel: Ein Cowboy am Nord-Pol
Seiten: 180
ISBN: 978-3959914147
Bewertung: 5 von 5

***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts