Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Samstag, 29. April 2017

Arya und Finn - Im Sonnenlicht - Rezension

Arya & Finn - Im Sonnenlicht 
Lisa Rosenbecker




Klappentext:
Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.


Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr.

Doch während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.


***

Manchmal kann man nicht alles planen, weil das Schicksal anderes mit einem vor hat.
Arya ist eine starke Persönlichkeit, die mir von Anfang an ziemlich sympathisch war. Sie ist authentisch und bleibt sich treu.
Finn kann nicht lange ernst bleiben, dann blitzt ihm wieder der Schalk aus den Augen. Das mochte ich total gerne. Dadurch ergeben sich viele Gelegenheiten, an denen er sich mit seinen Reisegefährten reibt. Daraus resultieren viele ziemlich lustige Dialoge.
Elena ist sehr reif und handelt für mich absolut nachvollziehbar. Es ist für mich absolut verständlich, dass sie sich gerne ein eigenes Bild von Maljonar machen wollte. 
Auch ist sie eine geradlinige Persönlichkeit, die mir Respekt abnötigt. Sie wird bestimmt einmal eine gute Königin.
Bero bleibt leider bis zum Schluss relativ blass. Und Ilias ist zum klauen. Der ist ein kleiner Charmeur und ist ein wichtiger Bestandteil der kleinen Reisegruppe.

Zwischendurch plätschert die Geschichte gemütlich vor sich hin. Das stört aber nicht weiter, weil sehr gut die entspannte friedliche Reise der Gruppe rüberkommt. Und der Frieden ist ja leider auch nicht von langer Dauer.

Die Auflösung der Konflikte ist auch absolut gut durchdacht und bleibt für den Leser nachvollziehbar. Einziger Kritikpunkt ist die wundersame Heilung von Arya. Es wäre schön gewesen, wenn es dazu noch eine Erklärung gegeben hätte.
Was ich sehr positiv fand, war die Tatsache, dass nicht alle Probleme zur Zufriedenheit aller gelöst werden können. Es bleiben ungelöste Sequenzen übrig, die die Vorfreude auf eine Fortsetzung steigern.

Fazit:
lesen
es ist zwar ein einfacher Schreibstil ohne viel Schnörkel, aber das Buch hat mich absolut in seinen Bann gezogen
ich wollte wissen, wann Finn und Arya sich endlich küssen
ich wollte wissen, wer ER ist und warum er tut was er tut
ich wollte wissen, wie der König reagiert, wenn Elena und Arya wieder da sind
und doch wollte ich nicht, dass das Buch zu Ende geht

***

Titel: Arya & Finn - Im Sonnenlicht
Seiten: 380
ISBN: 978-3959911344
Bewertung: 5 von 5

***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts