Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Mittwoch, 11. Januar 2017

Liebe ohne Punkt und Komma - Rezension

"Liebe ohne Punkt und Komma"
von Samantha van Leer und Jodi Picoult

Jugendbuch

der erste Teil erschien unter dem Titel "Mein Herz zwischen den Zeilen"

Klappentext:

Was wäre, wenn du dich in den Helden deines Lieblingsbuchs verlieben würdest? Und er es tatsächlich schafft, in deine Welt zu gelangen, um bei dir zu bleiben?

Es könnte das perfekte Happy End sein: Delilah und Oliver, der Prinz, der buchstäblich einem Märchen entsprungen ist, können endlich zusammen sein. Doch so einfach ist es leider nicht. Olivers Verschwinden hat die Märchenwelt ins Chaos gestürzt. Das Buch wehrt sich gegen diesen Eingriff und fordert seine eigentliche Geschichte zurück. Doch was wird dann aus Delilah und Oliver? Wird er je bei ihr in der realen Welt leben können, für immer?

***



Oliver hat es aus dem Buch heraus geschafft und hatte während der Sommerferien Zeit sich an sein neues Leben zu gewöhnen.
Delilah ist glücklich, weil Oliver inzwischen sogar in ihrer Stadt wohnt.
Inzwischen fängt dann der Ernst des Lebens in der Schule an und da hat Oliver dann doch so seine Anpassungsschwierigkeiten.
Allerdings kann er mit seinem Charme so manche Klippe umschiffen und findet neue Freunde.
Für Delilah ist es nicht einfach, Oliver plötzlich nicht mehr ausschließlich für sich alleine zu haben.
Der erste Zoff ist vorprogrammiert.....

Währenddessen hat Edgar die Zeit seines Lebens. Aber nach und nach bröckelt die Märchenwelt und Edgar und Frump wissen nicht mehr weiter. Während sie gemeinsam mit Oliver nach einer Lösung suchen wird Edgars Mutter krank und dann wird es turbulent.


Der zweite Teil ist genauso gestaltet wie Band 1.
Das Cover ist das gleiche, nur auf den Kopf gedreht. Die verschiedenen Schriftfarben sind erhalten geblieben und die tollen Bilder und Schattenrisse sind auch wieder da.
Die Geschichte ist wieder gut durchdacht und spiegelt die Gefühlswelt der Jugendlichen sehr gut wider.


Es war wieder ein Vergnügen herauszufinden, wie es den Protagonisten gelingt das Chaos in den Griff zu bekommen.

Der einzige Wermutstropfen war für mich das Ende, bei dem doch einige auf der Strecke bleiben. Aber wer weiß, vielleicht geht die Geschichte ja noch weiter.

Fazit:

optisch genauso liebevoll gestaltet wie Band 1
großteils ausgereifte Geschichte
mit glaubhaften Charakteren

nur mit dem Ende bin ich nicht ganz versöhnt
trotzdem eine eindeutige Leseempfehlung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts