Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Sonntag, 23. Juli 2017

Backstage in Seattle - Rezension

Backstage in Seattle
von Mina Mart


Klappentext:
Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest. /


Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …

Samstag, 22. Juli 2017

Rockherz - Rezension

Rockherz
von Alexandra Fischer


Klappentext:
Miami, London, München: Das ist die Welt von Almond. Die Siebzehnjährige ist ein Scheidungskind und lebt für die Momente, die sie bei ihrem Vater verbringen darf. Als Manager von Rockbands hat er Almonds Musikstil geprägt und sie träumt heimlich davon, einmal in seine Fußstapfen zu treten. Bei einem ihrer Besuche lernt sie Burnside Close, die neue Band ihres Vaters, kennen und verliebt sich in deren Leadsänger Morris. Mehr denn je ist Almond daraufhin überzeugt, dass Rockmusik ihr Leben ist. Doch ihre Mutter ist davon so gar nicht begeistert. Als dann auch noch ein schwerer Schicksalsschlag Almonds Leben völlig auf den Kopf stellt, weiß sie bald selbst nicht mehr, was sie eigentlich will und begibt sich auf eine lange Reise, um herauszufinden, was ihr wirklich wichtig ist.

Loreley - Rezension

Loreley 
von Kai Meyer


Klappentext:
Die alte Sage der Loreley, wie sie noch niemand kennt: Anno domini 1320. Auf einer Klippe hoch über dem Rhein kauert ein kleines Mädchen in einem vergitterten Felsschacht. Noch ahnt Ailis, die beim Burgschmied in die Lehre geht, nichts von dem dunklen Geheimnis der Gefangenen. Doch dann gerät ihre beste Freundin Fee in den Bann des Mädchens im Felsen. Und die magischen Gesänge der Loreley drohen, das ganze Land ins Verderben zu reißen. Einzig Ailis kann die Gefahr abwenden. Ihr Weg führt sie geradewegs in die rätselhafte Welt der Spielleute ...

Die dreizehnte Fee - Entschlafen - Rezension

Die dreizehnte Fee - Entschlafen

von Julia Adrian




Klappentext:

"Keine Geschichte sollte endlos währen. Es muss ein Ende geben. Es gibt immer eines." Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg ihn aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind? »Wohin gehst du?«, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. »Jagen«, antwortet er kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück. Er gibt mich frei. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei.

Die dreizehnte Fee - Entzaubert - Rezension

Die dreizehnte Fee - Entzaubert

von Julia Adrian




Klappentext:

"Ich bin der Anfang, ich bin das Ende." Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!

Sonntag, 2. Juli 2017

Die dreizehnte Fee - Erwachen - Rezension

Die dreizehnte Fee - Erwachen
von Julia Adrian



Klappentext:
Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Samstag, 1. Juli 2017

Rebell - Gläserner Zorn - Rezension

Rebell - Gläserner Zorn
v. Miriam H. Hüberli


Klappentext:
Manche Träume entführen uns in eine Welt, 
die wir noch nie zuvor betreten haben. 
Und obwohl sie uns fremd ist, 
kennt sie unsere Seele seit Hunderten von Jahren.

Mein Name ist Willow Parker. Eigentlich dachte ich immer, ich sei ein ganz normales Mädchen. Okay, nicht ganz normal, denn wer sieht schon in den Augen der andern deren eigenes Spiegelbild? Aber seit heute weiß ich nicht einmal mehr, was es bedeutet, normal zu sein...

Zeit der Seesterne - Rezension

Zeit der Seesterne
von Frieda Lamberti


Klappentext:
Die junge Architektin Olivia ist mit ihrem Dasein rundum zufrieden. Sie brennt für ihren Job und fühlt sich in der Wohnung, die sie sich mit ihrer Freundin teilt, pudelwohl. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle. Olivia will keine feste Beziehung. Auch nicht zu Tim, mit dem sie seit einigen Monaten die Wochenenden verbringt. Heiraten? Niemals, lautet ihre Devise. Als sie einen kostbaren Ring bei ihm findet, befürchtet sie, dass er um ihre Hand anhalten wird. Vermutlich wird es schon am Pfingstwochenende so weit sein, denn er bittet sie, ihn an die Ostsee zu begleiten. Der turbulente Kurzurlaub entwickelt sich jedoch völlig anders als geplant und bringt ungeahnte Geheimnisse ans Licht, die ihr bisheriges und künftiges Leben komplett auf den Kopf stellen.

Funkenmagie - Rezension

Funkenmagie
von Liane Mars


Klappentext:
Als sich Inea in den geheimnisvollen Eamon verliebt, ahnt sie nicht, dass er der Retter ihres Volkes ist: Ein Krieger, der in Zeiten höchster Not erschaffen wird. Danach muss er jedoch vernichtet werden, weil seine Macht ihn zum Bösen verändert. Doch was passiert, wenn dieser Krieger zu lieben beginnt? Als genau dies geschieht, droht Eamon seine Magie zu verlieren. Nur wenn er Inea und damit die Frau, die er in sein Herz geschlossen hat, tötet, kann er seine Bestimmung erfüllen. Inea will ihn trotz der Gefahr nicht aufgeben und stellt sich einem kaum greifbaren Gegner: der Funkenmagie.

Mittwoch, 21. Juni 2017

ALi´s Subnix

bei der Drachenmond-Lesechallenge haben wir festgestellt, dass unsere SuBs doch recht groß sind und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, mal aufzulisten, was so an ungelesenen Büchern in unseren Regalen schlummert.

Ich hab gemogelt.
Mein DachbodenSuB fehlt in meiner Liste, da ich absolut keine Lust hatte, die ca. 10 Umzugskartons voller Bücher zu sichten, die auf dort ihr Dasein fristen.

Außerdem habe ich nur ausgewählte E-Books in den SuB aufgenommen, da diese Liste sonst soooo ellenlang werden würde. Ich habe nämlich die Angewohnheit ganz gerne mal Bücher auf Verdacht zu kaufen, die im Kindle-Deal sind, oder generell für ein bis zwei Euro angeboten werden.

Auch Flohmärkte sind übrigens Gift für den SuB ~ggg~



SuB bedeutet übrigens Stapel ungelesener Bücher
und das Wort SuBnix setzt sich zusammen aus Sub und nix -- also kein SuB mehr ;)

Sonntag, 18. Juni 2017

Nemesis: Hüterin des Feuers - Rezension

Nemesis: Hüterin des Feuers
von Asuka Lionera



Klappentext:
»Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn.« Als eine der besten Gamer der Welt, bekommt Evelyn Porter, genannt Nemesis, die Möglichkeit, eine neuartige Technologie zu testen, mithilfe derer sie vollkommen in eine Spielwelt eintauchen kann. Dort angekommen merkt sie jedoch schnell, dass die ganze Sache einen Haken hat: Sie kann sich nicht mehr ausloggen. Erwählt von der Göttin Gaia ist es ihre Aufgabe, die vier Wächter zu finden, um die Göttin aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf zu erwecken, denn nur so kann sie das Spiel beenden und endlich wieder nach Hause gelangen. Je länger Evelyn aber in der Spielwelt verweilt, desto mehr verschwimmen für sie die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie, vor allem, als sie beginnt, Gefühle für jemanden zu entwickeln, der doch eigentlich nichts weiter als eine Figur in einem Spiel ist. Eine Rückkehr in die richtige Welt erscheint immer aussichtsloser. Doch will Evelyn überhaupt zurück? Wem kann sie wirklich vertrauen ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?

Donnerstag, 15. Juni 2017

Turion - Rezension

Turion
von Teresa Kuba


Klappentext:
Clemens' Haare sind schwarz wie Tinte und seine Augen bernsteinfarben wie die einer Katze. Seit die sechzehnjährige Elaina den geheimnisvollen neuen Mitschüler das erste Mal gesehen hat, fühlt sie sich auf unerklärliche Weise mit ihm verbunden. Doch wieso vermeidet er es, sie zu berühren, als hätte sie eine ansteckende Krankheit? Warum verhält er sich manchmal so sonderbar, als stamme er aus einer anderen Zeit und wohin verschwindet er dauernd? Als Elaina seine Schulakten ausspioniert, macht sie eine unglaubliche Entdeckung und befindet sich bald in größter Gefahr...

***

Ich brauchte ein paar Kapitel um in die Geschichte reinzukommen, danach hat sie aber einen richtigen Sog entwickelt. Zwischendurch nerven allerdings die ewigen Wiederholungen von ich mag dich/ich mag dich doch nicht, schon etwas. Das Buch ist im Präsens geschrieben, was ich ja gar nicht so gerne mag. Allerdings ist das hier so gut gelöst, dass ich es zwischendurch immer wieder vergessen konnte.
Die Geschichte als solche ist recht flüssig und meist auch stimmig. Zwischendurch schleicht sich jedoch immer wieder mal das Gefühl ein, dass kleine Logikfehler drin sind. Ich werde das Buch noch mal lesen und für mich überprüfen, ob das tatsächlich so ist.

Das Ende gefällt mir nicht so gut, das wirkt leider etwas flach. Nicht, dass es in sich unstimmig wäre, aber es ist nicht so gut ausgearbeitet wie der Rest vom Buch.
Außerdem fehlen mir Antworten, die lapidar als "Das sollte in einer anderen Geschichte erzählt werden!" abgetan werden.

Das Cover ist an sich zwar wunderschön, passt für mich aber nicht so gut zur Geschichte. Obwohl die zwei auf dem Kopf stehenden Figuren durchaus stimmig sind.

***

Titel: Turion
Autor: Teresa Kuba
Seiten: 404
ISBN 978-3959910705
Bewertung: 4 von 5

***

Montag, 5. Juni 2017

Der Sandkornzähler - Rezension

Der Sandkornzähler
von Sarah Ricchizzi


Klappentext:
Die Zeit ist trügerisch und so manch einem gar nicht wirklich bewusst. In einer Welt, die aus Sanduhren besteht und jedes Sandkorn für die verbliebene Lebenszeit steht, ist einem der Umstand der entfliehenden Zeit umso eindringlicher.
Eigentlich sickert die Zeit stetig fort. Allerdings nicht für die Träumer. Denn Träumer glauben, dass alles möglich ist. Daher ist es für einen ganz bestimmten Träumer keineswegs abwegig in Betracht zu ziehen, dass man die Zeit für einen Augenblick des Glücks auch einfach stoppen kann.

Der Sandkornzähler ist eine etwas andere Kurzgeschichte über die Zeit und Träume.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Haus der tausend Spiegel - Rezension

Haus der tausend Spiegel
von Susanne Gerdom



Klappentext:
Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ...

Elesztrah - Feuer und Eis - Rezension

Elesztrah I - Feuer und Eis
von Fanny Bechert



Klappentext:
Eine verbannte Jägerin auf der Suche nach ihrem Gefährten … Ein Krieger aus den Reihen der königlichen Garde … Eine Macht, die beide untrennbar miteinander verbindet … Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹. Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten. Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.

Dienstag, 30. Mai 2017

Rachepakt - Rezension

Die Töchter der Elfe III - Rachepakt
von Nicole Boyle Rodtnes



Klappentext:
»Ich drehe den Kopf und sehe, wie das Wasser anfängt zu brodeln. Der Nöck kommt …«

Nachdem Birke entdeckt, dass die Elfen sie hintergangen haben und Rose bemerkt, dass sie schwanger ist, kehren die Schwestern nach Tørveby zurück. Dort hat gerade Gustavs Prozess begonnen, der durch Askes Elfenblick glaubt, Benjamins Mörder zu sein. Die Anwesenheit der Mädchen entfacht die Gerüchteküche in der Stadt von Neuem, doch Rose und Birke lassen sich davon nicht beirren. Sie wollen um jeden Preis ihre Schwester Erle aus der Gefangenschaft des Nöcks befreien und gehen einen gefährlichen Handel mit ihm ein. Begehen die Schwestern den gleichen Fehler wie ihr Vater vor 16 Jahren? Als sie versuchen, den Nöck zu überlisten, gerät die Situation außer Kontrolle ...

Unheilsblick - Rezension

Die Töchter der Elfe II - Unheilsblick
von Nicole Boyle Rodtnes



Klappentext:
»Ich kann nicht in Aske verliebt sein, das darf ich einfach nicht. Ich liebe doch Malte.«

Nichts ist mehr wie es war: Seit Birke und Rose wissen, dass ihr Vater die totgeglaubte Schwester Erle dem Wassermann geopfert hat, brechen sie für immer mit ihm.
Überall in der Stadt hängen Suchplakate von Roses Freund Benjamin und es wird für die Schwestern immer schwieriger, seinen Tod zu vertuschen.
Als der Elf Aske auftaucht und sie beschützen will, fühlt sich Birke von ihm wie magisch angezogen. Doch was sind die wahren Gründe für sein plötzliches Erscheinen? Wurde er geschickt, um sie für immer ins Reich der Elfen mitzunehmen?
Die Ereignisse überschlagen sich, als Benjamins Leiche von der Polizei gefunden wird. Birke bleibt keine andere Wahl, als Aske trotz aller Warnungen blind zu vertrauen.

Schicksalstanz - Rezension

Die Töchter der Elfe I - Schicksalstanz
von Nicole Boyle Rodtnes



Klappentext:
Das Schicksal ist unerbittlich und unaufhaltsam ...

Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht.
Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf ...

Mittwoch, 24. Mai 2017

Divinitas - Rezension

Divinitas
von Asuka Lionera


Klappentext:
„Eine Halbelfe!“, ruft der Ritter angewidert und spuckt auf den Boden neben mir aus. „Ich dachte, diese Missgeburten hätte man ausgerottet!“
„Sie haben sie gesehen! Sie haben meine Ohren gesehen! Sie wissen, was ich bin!“
Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen. Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. Wer meint es ehrlich mit ihr – der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?

Dienstag, 23. Mai 2017

Wäscheklammerbeutel

heute musste ich mal was schnelles zwischendurch nähen
im Moment habe ich relativ viel Flick- und Änderungsarbeiten
da braucht man einen schnellen Erfolg zwischendurch

außerdem hat das Körbchen für meine Wäscheklammern 
endgültig das Zeitliche gesegnet,
da bot sich dieses Projekt richtiggehend an


die Form ergibt sich durch den Kleiderbügel, 
den man oben als Halterung reinmacht
vorzugsweise sollte man einen Kinderbügel nehmen
sonst wird der Beutel viel zu groß

Samstag, 20. Mai 2017

Mit dir unter den Sternen - Rezension

Mit dir unter den Sternen 
von Asuka Lionera


Klappentext:
Als Mondgöttin ist es Lunas Aufgabe, jede Nacht den Mond über den Himmel zu geleiten, und das für alle Ewigkeit. Der einzige Lichtblick in ihrem tristen Dasein ist der Sonnengott Sol, mit dem sie schon seit Jahrhunderten befreundet ist. Als Luna jedoch Gefühle für den anderen Gott entwickelt, die sie eigentlich nicht haben dürfte, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Niemand darf davon erfahren, vor allem nicht ihre Mutter. Doch gibt es für Luna und Sol überhaupt eine Zukunft?
Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Verbindung, die unmöglich erscheint, in einer Welt, die im Chaos versinkt.
Eine DIVINITAS-Novelle

Falkenmädchen - Rezension

Falkenmädchen
von Asuka Lionera


Klappentext:
„Mondscheinmädchen nennen sie mich, doch eigentlich ist das nicht richtig. Denn ich bin das Falkenmädchen.“
Miranda ist nicht wie die anderen. Doch selbst ihre Andersartigkeit ist anders, denn sie ist die einzige Tagwandlerin. Sobald die Sonne aufgeht, verwandelt sich die junge Frau in einen schwarzen Falken. Nur ihre Familie kennt ihr Geheimnis, doch als ihr Vater, der ihren Fluch teilt, getötet wird, wenden sich alle von ihr ab.
Auf sich allein gestellt, wird sie als Falke gefangen genommen und soll fortan zur Beizjagd des jungen Prinzen dienen…

Donnerstag, 18. Mai 2017

Ein Cowboy am Nord-Pol - Rezension

Ein Cowboy am Nord-Pol oder der Tag des hässlichen Hundes
von Kerstin Ruhkieck


Klappentext:
Vielleicht hätte sie ihn einfach springen lassen sollen ... Niemand liebt Jakob Pol.

Auch die „unsichtbare“ Nora Nord nicht. Warum sollte sie auch? Jakob ist ein überheblicher Einzelgänger, der immerzu Cowboystiefel trägt und irgendwie alles Scheiße findet. Doch als er sich vom Schuldach stürzen will, behauptet sie, in ihn verliebt zu sein, um sein Leben zu retten.

Warum auch immer. Ganz blöde Idee. Denn Jakob entscheidet, dass sie von nun an zusammen sind, wie ein richtiges Paar. Und irgendwie kommt Nora aus der Nummer nicht wieder raus. In der Schule beginnen die „wir-glotzen-Nora-an“-Tage und Jakob lässt keine Gelegenheit aus, ihr das Leben zur Hölle zu machen. Genau das, was Nora in ihrem verkorksten Leben gerade braucht. Doch dann, … ja dann kommt der Tag des hässlichen Hundes, der irgendwie alles verändert. Wer ist Jakob wirklich?

Ein Anti-Märchen.

Schmetterlingsblau - Rezension

Schmetterlingsblau 
von Sarah Nisse



Klappentext:
„Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“ Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. „Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen…, bis sie irgendwann vergehen.“
Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jade vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?

Dienstag, 16. Mai 2017

Ordnerhülle für Projektarbeit

Lucas mußte in Erdkunde ein Projekt über eine Stadt erarbeiten
er hat sich für Wien entschieden
dafür hat er sich eine Ordnerhülle genäht


das Plottermotiv ist angelehnt an die Arbeiten von Friedensreich Hundertwasser

Dienstag, 9. Mai 2017

Topflappen

Meine Schwiegermutter hatte sich von meinen Kindern Topflappen gewünscht.
Ich bin immer froh, wenn solche "Bestellungen" geäußert werden.


Diese Topflappen standen schon lange auf meiner To-Do-List.
Das war dann jetzt der passende Moment.

Sonntag, 7. Mai 2017

CoEvolution: Zwischen den Zeiten - Rezension

CoEvolution: Zwischen den Zeiten
von M.J. Colletti


Klappentext:
SIND WIR DIE LETZTEN UNSERER ART?
2046. Acht Jahre nachdem durch eine Pandemie beinahe die komplette Weltbevölkerung ausgerottet wurde, arbeitet ein Wissenschaftsteam unermüdlich daran einen Impfstoff gegen das unbekannte AG-Virus zu entwickeln. Sie glauben das Heilmittel beinahe gefunden zu haben, als mit der Ankunft neuer Testpersonen im Institut, die gesamte Forschung völlig auf den Kopf gestellt wird. Die Neuankömmlinge scheinen mehr über den Verlauf und die Herkunft des Virus zu wissen, als sie zugeben.
Doch das Virus ist nicht ihr größtes Problem, denn sie müssen schnell feststellen, dass ihr Abenteuer gerade erst begonnen hat.

Aranea Hall - Rezension

Aranea Hall
von Susanne Gerdom



Klappentext:
Als Liv ohne ein Wort der Erklärung auf eine Fähre verfrachtet wird, glaubt sie, dass ihre Mutter sie in eine Besserungsanstalt abschiebt. Doch das Internet »Aranea Hall«, das abgeschieden auf einer Insel liegt, ist luxuriös und technisch hochklassig ausgestattet. Liv stellt fest, dass jeder ihrer Mitschüler über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und sie fragt sich, was sie selbst in »Aranea Hall« verloren hat. Als sie mehr Zeit mit Jayce, einem attraktiven »Bad Boy« verbringt, erfährt sie von der »verborgenen Geschichte der Welt«, dem epischen Kampf zweier Geheimgesellschaften »Arachne« und »Nadir« - und dass »Aranea Hall« ein Ausbildungscamp für »Arachne« ist. Doch noch schockierender ist die Erkenntnis, dass ihre Mutter sie ihr ganzes Leben lang belogen hat. Wer ist Liv wirklich und wem kann sie überhaupt noch trauen?

Dienstag, 2. Mai 2017

Buchhüllen - mal wieder

Lea und ich machen seit Anfang des Jahres bei einer Lesechallenge mit
das macht viel Spaß, weil wir tolle Mädels in der Gruppe haben
der positive Nebeneffekt für mich ist dabei das Rezensionen schreiben
dadurch liest man (ich zumindest) Bücher intensiver und passt genauer auf


unsere Gruppe ist das MeerjungfrauenTeam und zum Abschluss der ersten Runde
haben wir uns etwas für unsere Teamkolleginnen einfallen lassen

Sonntag, 30. April 2017

Traumfänger - Rezension

Traumfänger
von Petra Röder



Klappentext:
Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau solch einem Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten gefangen ist. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.

Zoe - Rezension

Zoë
von Clay Carmichael



Klappentext:
Zoë ist wild, unerschrocken, starrköpfig und eigensinnig. Leidenschaftlich kämpft sie für alles, was ihr am Herzen liegt. Bisher war sie auf sich allein gestellt, weil sich die Mutter nie kümmerte und der Vater sich schon bei Zoës Geburt aus dem Staub machte. Doch jetzt ist alles anders, seit Zoë bei ihrem Onkel Henry, dem Künstler, lebt. Zum ersten Mal in ihrem Leben fasst sie Vertrauen. Sollte es doch Erwachsene geben, die nett sind? Aus der Eigenbrötlerin wird ein Kind, das Nähe zulässt, das durch die Wälder stromert, einen scheuen Kater zähmt und ein Familiengeheimnis entdeckt, das nicht nur Zoë das Herz öffnet.

Mondprinzessin - Rezension

Mondprinzessin
von Ava Reed


Klappentext:

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

Samstag, 29. April 2017

Arya und Finn - Im Sonnenlicht - Rezension

Arya & Finn - Im Sonnenlicht 
Lisa Rosenbecker




Klappentext:
Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.

Mittwoch, 26. April 2017

Memories to do - Allies Liste - Rezension

Memories to do - Allies Liste


von Linda Schipp
Drachenmondverlag


Klappentext:
In ein Schwimmbad einbrechen, zu einem Candle-Light-Dinner ausgeführt werden, mich an meine Hochzeit erinnern … Eine seltene Form von Amnesie hat Allies Erinnerungen an die vergangenen 17 Jahre ausgelöscht. Im Herzen noch ein Teenager steht sie ahnungslos vor ihrem zweijährigen Sohn, einem Ehemann, den sie nicht liebt, siebenhundert unbekannten Facebook-Freunden und einem verdächtig dunklen Nebel, der sich über ihre Vergangenheit zieht. Im Leben der 34-jährigen Allie ist nichts mehr von dem übrig, was ihr als Teenager wichtig war – nicht einmal ihr Name. Um den Geheimnissen der geschwärzten siebzehn Jahre auf die Spur zu kommen, reist sie zurück in die amerikanische Kleinstadt, in der ihre Erinnerungen enden. An ihrer Seite der Mensch, der ihr am nächsten und nach jahrelanger Trennung am fernsten zugleich ist: Luis. Nur ein Freund, wirklich. Ihr bester Freund. Damals zumindest.

Dienstag, 25. April 2017

Osterhasen

wir waren Ostern in Osttirol und brauchten ein kleines Mitbringsel
bei meiner Freundin hatte ich mal diese süßen Hasen gesehen


sie sind richtig gut für ein kleines Projekt gemeinsam mit den Kindern geeignet

Montag, 24. April 2017

Ein ganzes halbes Jahr - Rezension

Ein ganzes halbes Jahr
von Jojo Moyes



Klappentext:
Lou & Will
Lousia Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Dienstag, 11. April 2017

Smiley - PaperPiecing - Probenähen

ich durfte Probenähen - für MALALA

sie hat mal wieder mit PaperPiecing rumgespielt 
und dieses geniale Emoji ist dabei entstanden


man muß allerdings seeehr genau arbeiten, 
sonst treffen sich die Kreuzungspunkte nicht
das ist bei manchen PP-Mustern kein Problem, 
aber hier ist es fatal

durch die vielen kleinen Teilchen, 
wird es schwierig hinterher noch zu "pfuschen"
ich glaube ich habe noch nie so oft aufgetrennt, 
wie bei diesem Smiley

Freitag, 31. März 2017

Water Love - Rezension

"Water Love" 
von Marion Hübinger




Klappentext:

Der neunzehnjährige Bela erwartet nicht mehr viel vom Leben. Nicht, nachdem seine Eltern vor drei Jahren bei einem Flugzeugunglück umgekommen und sein Großvater Laszlo, ein berühmter Maler, aus Ungarn zu ihm gezogen war. Erst recht nicht in einer Zeit, in der jeder die drastischen Bedrohungen des Klimawandels nervös verfolgt und sich fragt, wie er überleben wird. Wer zu den Waters gehört, wird das Glück haben gerettet zu werden. Seit Bela zurückdenken kann, regieren die Waters das Land. Doch Bela ist ein Landers, einer, der dazu verdammt ist, an Land zu bleiben, sollte es zur Katastrophe kommen. Warum muss ausgerechnet er sich in eine Waters verlieben? Warum muss genau in dem Moment die Smogwelle über Kiel Alarmstufe ROT auslösen und ihn und Sintje viel zu schnell wieder trennen? Als Bela im Bunker festsitzt, fragt er sich jeden Tag, ob es eine Hoffnung für ihre Liebe geben wird …

Donnerstag, 30. März 2017

Otherland von Tad Williams

Tad Williams ist einer meiner Lieblingsautoren
er hat einen Hang zum Düsteren 
und zwingt einen über die Schattenseiten unserer Welt nachzudenken

Mittwoch, 15. März 2017

Eve & Adam - Rezension

"Eve & Adam"
von Katherine Applegate und Michael Grant



Klappentext:

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Action: der neue Jugendroman der Bestseller-Autoren Michael Grant und Katherine Applegate bei Ravensburger! Kann man die perfekte Liebe erschaffen? Als Tochter aus reichem Haus genießt die 17-jährige Evening Spiker so manches Privileg: zum Beispiel einen Aufenthalt in der Privatklinik ihrer Mutter, wo sie nach einem schweren Verkehrsunfall behandelt wird. Damit sich das Mädchen im tristen Krankenhausalltag nicht langweilt, soll sie ihren Traummann am Computer entwerfen. Größe, Augenfarbe, IQ – Eve darf alles selbst entscheiden und sich ihre große Liebe basteln. Sie hält es für ein lustiges Spiel, doch kurz darauf steht ihr ihr Traummann leibhaftig gegenüber


Dienstag, 7. März 2017

Schmetterlinge

es kommt ja hoffentlich bald der Frühling,
auch wenn es hier bei uns im Moment noch nicht sehr danach aussieht
die Schneeglöckchen haben sich aber schon tapfer durchgekämpft


deshalb wollte ich Euch ein kleines Resteverwertungsprojekt zeigen,
das ich im Netz entdeckt habe

Wach - Rezension

"Wach"
von Lena Klassen


Klappentext:

Das Leben im Wald ist voller Risiken und Herausforderungen. Doch auch hier gibt es keine wahre Freiheit, und zwischen heimlichem Verrat und offener Rebellion muss die junge Peas, genannt Pi, herausfinden, was ihr wirklich etwas bedeutet. Dann begegnet sie eines Tages mitten in der Wildnis dem Feind, und alles ändert sich …

»Er stand im Schatten, nicht mehr als zehn Meter entfernt, und nur seine Haare schimmerten wie ein verwaschener heller Fleck in der Nacht.
Eine Weile standen wir nur da, keiner von uns rührte sich, und ich hätte fast glauben können, dass ich mir alles nur einbildete. Dann bewegte sich die Gestalt fort und verschwand in der undurchdringlichen Finsternis.
Was konnte ich gewinnen, wenn ich ihn verriet? Vielleicht meine Entscheidungsfreiheit. Vielleicht mein eigenes Leben, meine Rückkehr zu den Damhirschen, meine Freiheit. Ich hatte Lucky geopfert, den ich geliebt hatte, um frei zu sein. Wie viel würde es mich kosten, einen Feind zu opfern, der mir nichts bedeutete?« 

Die Fortsetzung von "Wild"


Sonntag, 5. März 2017

Wild - Rezension

"Wild"von Lena Klassen

Klappentext:
Gezähmte Gefühle.
Eine Welt ohne Krankheit und Kummer.
Kein Leid und keine Leidenschaft.
Einmal wöchentlich bekommt jeder in „Neustadt“ seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der „Neustadt“ umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt – und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen.
Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?

Donnerstag, 2. März 2017

Wir machen klar Schiff - Finale

so, hier kommt mein Abschluß-Post zur Klar-Schiff-Aktion


es hat mir total viel Spaß gemacht, 
obwohl ich mehr bei anderen geguckt hab, 
als selber genäht
leider ist der Februar immer mit den Vorbereitungen für Karneval 
schon recht ausgebucht
deshalb habe ich weniger geschafft, 
wie ich mir gewünscht hätte

Dienstag, 28. Februar 2017

Feenglut - Rezension

"Feenglut"
von Sandra Bäumler


Klappentext:
Die Schwertkämpferin Kayla führt ein entbehrungsreiches, aber freies Leben. Zusammen mit ihrer Schwester Naias zieht sie von Arena zu Arena, um ihrer beider Lebensunterhalt zu bestreiten.

Während die eine Schwester eine außergewöhnliche Kriegerin ist, vermag die andere durch Magie zu heilen. Naias Gabe muss jedoch ein Geheimnis bleiben.

Als Kayla in der Arena von Ro'an zu ihrem bisher schwersten Kampf antritt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Naias gerät in Gefahr und Kayla verliert ihre Freiheit. Doch welche Rolle spielt der geheimnisvolle Krieger, dem sie während der Kämpfe in Ro'an immer wieder begegnet?


Kateryna - Rezension

"Kateryna - Die Reise des Protektors"
von Larissa Wolf



Klappentext:
"Kateryna: Die Reise des Protektors"
In den Wäldern von Brigansk ist kein wohlhabender Bürger sicher. Dort kommt es immer wieder zu Überfällen durch die Robins, eine Diebesgruppe, die sich für die Armen einsetzt. Die Waise Kateryna ist deren unumstrittene Anführerin, was ihr den Hass des Fürsten von Templow einbringt. Als hätte sie damit nicht schon genügend Probleme, taucht ein junger Mann auf und bittet sie um Hilfe. Nash gehört den seltenen Protektoren an, die die Magie beschützen, und ist verzweifelt auf der Suche nach seiner entführten Großmutter. Kat willigt ein und zusammen mit ihrem besten Freund Juri begleitet sie Nash auf eine gefährliche Reise. Bald stellen sie jedoch fest, dass hinter der Entführung viel mehr steckt und ihnen mächtige Gegner gegenüber stehen – Könige, Protektoren, Assassinen und die Zeit selbst. Obwohl Kat geschworen hat, sich niemals wieder zu verlieben, beginnt sie Gefühle für Nash zu entwickeln. Als dann ihre kleinen Drachen erkranken, muss Kat sich entscheiden. Rettet sie ihre einzige Familie oder öffnet sie ihr Herz für Nash? Eines weiß sie mit Sicherheit: Jede Entscheidung kann ihr Untergang sein.

"Leben oder sterben"
Würdest du töten, um zu leben?
Dein Leben ist zu Ende, viel früher, als du jemals gedacht hättest. Du bist jung und wolltest noch so vieles erleben und eine eigene Familie gründen. Dafür ist es nun zu spät. In der Unterwelt gibt man dir die Chance auf ein zweites Leben - doch der Preis ist hoch. 
Könntest du das Leben eines anderen Menschen beenden, um deines zu verlängern?


Samstag, 25. Februar 2017

Ellorans Traum - Rezension

Ellorans Traum
von Susanne Gerdom noch unter dem Pseudonym Francis G. Hill



Klappentext:

„Trau niemals keinem Zauberer nicht!“
Diesen Rat bekommt Elloran von seiner Amme mit auf den Weg. Er. Der Sohn des Burgherrn von Salvok, ist seit Geburt auf unerklärliche Weise gezeichnet und wird von den Bewohnern der Gegend gemieden und beschimpft.

Auf der Suche nach seinem verschollenen Lehrmeister gerät er in ein Dickicht düsterer Geheimnisse, hinter dem sich seine wahre Identität verbirgt.

Straßensymphonie - Rezension

Straßensymphonie
von Alexandra Fuchs



Klappentext:
Seit dem Tod meines Vaters hatte sich alles verändert. Eine Bühne betreten und singen – das würde ich nie wieder können, dessen war ich mir sicher.

Doch dann kam er.

Wirbelte alles durcheinander und brachte die Katze in mir zum Fauchen. Gestaltwandler hin oder her, für mich war er nur ein räudiger Straßenköter. Doch seine Band brauchte dringend eine neue Sängerin und ich jemanden, der mir dabei half, die Musik wieder zu spüren.

Der Marsianer - Rezension

Der Marsianer - Rettet Mark Watney
von Andy Weir



Klappentext:
Ein Mann. Allein. Auf dem Mars.
Bringt ihn zurück!

Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Crew. Die spektakulärste Rettungsmission um das Überleben eines einzelnen Menschen beginnt...

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts