Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Dienstag, 25. Februar 2014

I möcht a Jaga wern..........

mein Papa ist grad 80 geworden
das ist natürlich ein Familientreffen wert
so einfach wie das erstmal klingt, ist das aber gar nicht 
wir Kinder wohnen über Deutschland, Österreich und Südtirol verstreut
meist schaffe ich es nur einmal im Jahr alle zu sehen
und das nicht immer
und seltenst alle zugleich



aber kommendes Wochenende ist es wieder einmal so weit
meine Kinder haben über Karneval frei 
so hat sich der Termin selbst festgelegt

Donnerstag fahren wir also los und zeigen meinen Kindern mal, was Schnee ist ;)
in Ostttirol gabs nämlich vor zwei Wochen 1,5 Meter Neuschnee

das Jungvolk hat fleißig Lieder einstudiert
meine Tochter mit der Querflöte
mein Sohn mit dem Saxophon
(stolze Mama ~fg~)
eins davon werden sie mit der Cousine zusammen spielen
die spielt nämlich Klarinette
das wird aber ein Abenteuer, 
da es kaum Möglichkeiten gibt gemeinsam zu üben

das Stück heißt "I möcht a Jaga wern"
und paßt im Refrain wunderbar zu meinem Vater, 
der sein Leben lang ein Jäger mit Herz und Seele war
der Text als solches ist eher unpassend, da es ein "Wildererlied" ist,
aber das kann man ja umdichten ;)

er war aber vor allem ein Heger, 
dem der Anblick des Wildes mindestens genauso wichtig war, 
wie der Abschuß
(ich möchte hier bitte keine Diskussionen über Sinn und Unsinn der Jagd führen, 
das gehört an dieser Stelle nicht hin)

was mir als Kind und Jugendliche immer aufgefallen ist,
war die Freude mit der er zum "Fuchs passen" ging
wenn Vollmond war, war er nicht zu halten
er suchte sich dann irgendwo in den Feldern ein Plätzchen 
wo er den Fuchs vermutet hat und hat geduldig gewartet, 
bis er einen gesehen hat



nun haben wir ihm also eine Decke genäht, 
in den Farben des Waldes
mit einem Füchslein, das um die Ecke schnürt




ich hoffe er kann sich noch lange daran erfreuen
und den Kindern Geschichten aus dem Wald erzählen




der Fuchs ist in Anlehnung an den süßen Reineke von Aennie entstanden,
 die gabs im November bei Stickideen als Freebie
ich habe ihn nur etwas naturgetreuer gestaltet, 
weil mir das für einen Jäger passender erschien
Danke Aennie!



entsprechend mußten natürlich Fuchsspuren in den Rand gequiltet werden

die haben mich allerdings fast zur Verzweiflung getrieben
mit der Maschine gequiltet sahen sie fürchterlich aus
und von Hand war das eine elende Plackerei, 
weil man nach jedem dritten Stich die Decke drehen muß
so habe ich mich für den Kompromiss entschieden,
 nur in der Ecke, wo der Fuchs appliziert ist,
(das hat übrigens mein Sohn gemacht)
über Eck Spuren zu quilten 
und auf dem restlichen Rand nur eine Wellenlinie

der Großteil der Decke ist aber mit der Maschine gequiltet


unser persönlicher Familienfuchs wollte übrigens unbedingt mit aufs Bild ;)


die Rückseite ist aus Dirndlstoffen gestückelt

die Idee für das Muster habe ich von Martina
die näht immer ganz tolle Quilts für bedürftige Kinder
vor dieser Leistung ziehe ich echt den Hut,
ich bin froh, wenn ich meinen persönlichen Kram auf die Reihe bekomme!

die Stoffe sind überwiegend Hemdstoffe
zum Teil ausrangiert und upgecycelt
zum Teil fabrikneue Zuschnitte,
die ich mal geschenkt bekommen habe
der grüne Zwischenstreifen mit den goldenen Rauten
war mal ein Rock (ev. ein Drindlkittel)

nachdem die Blöcke fertig waren,
haben wir ewig hin und her geschoben,
bis wir mit dem Muster zufrieden waren

hier ein paar Beispiele
eine Idee hab ich noch im Hinterkopf, 
die werde ich nochmal verwirklichen





jetzt fehlt nur noch das Label und dann kanns los gehen nach Osttirol :)

das ist dann auch mein CreaDienstags-Beitrag
und genäht hab nicht nur ich
meine Kinder sind da inzwischen echt firm drin und zu wirklichen Helfern geworden :)

***

und hier gehts noch zu Stickideen da gibts jeden Monat eine Stick-, Applizier-, PlotterVorlage
die Vorlagen  gibt es kostenlos, die Bedingung ist allerdings, 
daß man im gleichen Monat noch etwas präsentieren soll, 
was man damit gemacht hat
mein Füchslein hat es nicht im aktuellen Monat geschafft, 
aber das ist in Anbetracht der Größe des Projektes hoffentlich verzeihlich







Kommentare:

  1. wow, was für ein wunderschönes prachtteil!!! hut ab, der quilt ist genial!
    glg nelli

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich auch nur den Hut ziehen! Was für ein wahnsinnig schöner Quilt und so persönlich. Da wird sich Dein Vater sicher riesig drüber freuen. Eine schöne Familienfeier wünsche ich Euch.
    LG,
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Agnes,
    der Quilt ist wundervoll geworden und ich liebe deinen kleinen Fuchs! Die Fußspuren sind das Tüpfelchen auf dem "i".....
    Ich wünsche euch eine wundervolle Feier!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  4. Gigantisch !!! Ein schöneres Geschenk kann man sich eigentlich nicht vorstellen. Hut ab !!! LG Robina

    AntwortenLöschen
  5. Die Decke ist der absolute Hammer! Ein geniales Geschenk! Wunderwunderschön!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön und eine tolle Idee. Mein Vater ist gerade 85 geworden und lebt auch in den Bergen.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts