Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Sterne

hier noch eine schnelle Anregung für kleine Mitbringsel oder Geschenke, 
diese Tischsets haben wir letztes Jahr Weihnachten verschenkt
(sonst könnte ich sie Euch ja jetzt schlecht zeigen, oder?)

wir hatten einen Riesenspaß beim schnipseln




die Sterne kann man sehr leicht aus dünnerem Papier schneiden
wir haben bunte Zettelblöcke und Seidenpapier verwendet
Origamipapier eignet sich natürlich auch hervorragend

die Sterne haben wir dann auf A3 großes buntes Papier gelegt 
(ev. mit einem Klebepunkt fixieren)

mit Bändern verziert und einlaminiert
ein wunderbar schnelles Geschenk, das nicht viel kostet

hier nun die Arbeitsschritte der Reihe nach:




das Papier muß quadratisch sein
Seitenlänge ist egal, je kleiner umso fummeliger

dann einmal quer und einmal längs in der Mitte falten




nun hat man ein kleines mehrfach gefaltetes Papierstück vor sich (4)
nun jedes Segment dritteln (sieht man gut auf Bild 6)
also auf jedem Viertel hat man dann zwei Knicke
und das Papier ist (wenn man es ganz auffaltet) in zwölf Segmente unterteilt
dieser Arbeitsschritt hört sich komplizierter an als er ist
bitte einfach ausprobieren
exaktes arbeiten ist von Vorteil, wenn man sehr filigrane Sterne schneiden will
ich hab mir auf einem Blatt Papier eine Hilfslinie gemacht 
- einfach mit dem Geodreieck einen 30° Winkel aufzeichnen, daran kann man dann anlegen
nach den ersten Sternen geht das dann aber auch freihändig

man kann das Papier natürlich auch nur einmal knicken
das geht auch, aber der Stern wird dadurch plumper
ich häng unten noch ein Foto an, wo man das sehen kann




nun hat man ein Dreieck in der Hand (7)
oben noch die überstehende Ecke abschneiden (8)
und schon kann es losgehen






zuerst ein ganz einfaches Muster
links und rechts an der Seitenkante muß etwas Papier stehen bleiben
(siehe die weißen Striche auf dem Foto)




und dieser Stern kommt dabei raus 
na, hättet Ihr das gedacht??




hier schon etwas komplizierter




an dem Stern oben kann man auch gut sehen, daß an den Knicken noch Material stehen bleibt
da hält der Stern dann zusammen




das ist dann die schwierigere Variante, 
die braucht schon etwas mehr Gefühl in der Schere ;)




letztendlich sehen alle gleich gut aus
man muß nur darauf achten, 
daß man an den Seitenkanten nicht alles wegschneidet, 
sonst fällt der Stern auseinander


hier noch ein paar Beispiele






wie Ihr seht, ein wirklich schnelles, einfaches, kostengünstiges Geschenk


letztes Jahr haben wir übrigens "nackte" Sterne einlaminiert
die kann man wunderbar als Geschenkanhänger benutzen, 
ins Fenster hängen
oder sogar als Baumschmuck verwenden

ach ja, die Muster lassen sich ganz schlecht planen, es ist jedesmal eine Überraschung, 
wenn man den Stern auseinander faltet!

und hier noch mal im Vergleich Sterne, die nur geachtelt wurden und nicht gezwölftelt





wie man sehen kann, sind die Sterne nicht so filigran wie die mit mehr Knicken
aber natürlich sind sie so für Kinder leichter zu falten


so, hier gibts den Link zu meiner DropBox 
weil das "Print friendly" ja leider die ganze Seitenaufteilung über den Haufen schmeißt

viel Spaß damit!







1 Kommentar:

  1. Das ist eine super Idee und eine feine schnelle Sache.... Herzlichen Dank, Agnes!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts