Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Dienstag, 10. Juli 2012

Jeanstaschen-Tutorial




wie nähe ich aus einer abgelegten Jeans eine hippe Tasche????

ich zeigs Euch :)

bitte seid nicht zu streng mit mir, es ist mein erstes Tutorial, 
es war viel mehr Arbeit, als ich gedacht habe, 
aber es hat Spaß gemacht

ich würde mich freuen, wenn ich jemandem damit helfen kann 
und wenn Ihr mir mal ein Bild von Eurer Jeanstasche zeigen würdet :))

und damit man das Tutorial auch vernünftig abspeichern kann, 
habe ich auch Print PDF eingerichtet  :)


****************************************************************


bitte beachten:

das Tutorial darf gerne nachgearbeitet werden --- dafür ist es ja da ;)
aber bitte bedenkt, es ist mein geistiges Eigentum, 
es darf also nicht verkauft werden!!
das fänd ich ausgesprochen unfair
genähte Einzelstücke dürfen natürlich gerne verkauft werden
und über eine Verlinkung würde ich mich auch sehr freuen


****************************************************************


also, los gehts:

was man braucht:

ganz wichtig: bitte eine Jeansnadel benutzen, 
die normalen Nadeln fliegen Euch um die Ohren!!!!

eine abgelegte Jeanshose, Jeansshort, Jeansrock
(kann natürlich nach belieben auch anderes Material sein, Jeans und jeansähnliches eignet sich halt gut, weil es robust ist und eigentlich keine Verstärkung mehr braucht)

Stoff für den Zwickel (kann auch aus den Hosenbeinen geschnitten werden)

Gurtband od. ähnliches als Trägermaterial
(kann bei langen Hosen aus den Hosenbeinen geschnitten werden)

Ringe, Ösen, D-Ringe ect. für den Träger


optional:

Stoff für das Futter

Verstärkung wenn der Stoff zu weich ist

Reißverschluß für die Innentasche

Reißverschluß für den Taschenverschluß

Knöpfe, Verzierungen

***

und los gehts:

1. Schritt:

die Hose schön glatt hinlegen und in gewünschter Höhe abschneiden
bei dieser Hose habe ich mich an der aufgesetzten Tasche und an der Stickerei orientiert








2. Schritt:

die innere Beinnaht auftrennen 

die Naht im Schritt auftrennen, 
weil die Tasche sonst eine Beule bekommen würde
Achtung immer mal wieder schön flach hinlegen, man muß viel weiter hoch aufmachen als man denkt!!





3.Schritt:

die aufgetrennte Schrittnaht schön flach übereinander legen und feststeppen
hinten natürlich auch ;)



von innen sieht das dann so aus:



den Überstand schneide ich ab, damit dann später nix knubbelt




4. Schritt:

die Länge abgleichen




wenn man die Länge so läßt wie sie ist, 
ist der Hosenbund vorne niedriger als hinten

das ist egal, wenn man keinen Reißverschluß einsetzen will

man könnte optional eine Klappe machen, 
das gefällt mir bei den Hosen aber nicht, 
weil dann die Taschen und der Hosenstall verdeckt sind 

man kann die Tasche oben einfach offen lassen

oder mit einer Lasche und mit einem Knopf o.ä. verschließen

wenn man aber einen RVS einsetzen will, 
sollte man den Hosenbund auf gleich Höhe ziehen 
und die Hosenbeine unten abgleichen



gleichzeitig habe ich auch noch die Schräge etwas begradigt, 
damit die Tasche später unten nicht so bauchig wird

wie hier z.Bsp.:




hier sieht man übrigens auch gut, 
daß der Hosenbund vorne tiefer ist als hinten!

5. Schritt:

ein Stoffstück unter das entstandene Dreieck legen und feststeppen



das kann ein Stück von den abgeschnittenen Hosenbeinen sein, 
oder eine Kontrastfarbe, oder, oder, oder.......

6. Schritt:

die Eingrifftaschen und den Hosenstall zunähen

das muß man natürlich nicht tun, 
man kann die Seitentaschen auch in Funktion lassen

der Hosenstall kann nach belieben auch zu einer Tasche umgearbeitet werden, indem von hinten ein Stück Stoff dagegen genäht wird 
-- dafür sollte der RVS aber lang genug sein 
-- bei Kinderhosen ist das in der Regel nicht der Fall

das gleiche gilt für die Seitentaschen, 
wenn der Innenstoff schon angegriffen ist, oder der Eingriff sehr klein, 
ist es besser, die Tasche zuzunähen


ich habe hier am Übergang zwischen Jeansstoff 
und Futterstoff entlang gesteppt, 
das kann man von der linken Seite recht gut sehen
und dadurch hat man noch den Eindruck, daß da eine Tasche ist!


wenn der Hosenbund recht schmal ist, habe ich auch schon den RVS herausgeschnitten damit man besser drüber nähen kann!!!

wichtig wäre nur, daß der Bund festgenäht wird, 
damit die Tasche nicht später an dieser Stelle auseinanderklafft!!!


7. Schritt:

Futter zuschneiden

optional auch die Verstärkung mit zuschneiden 
- mach ich bei Jeans nicht, weil der Stoff stabil genug ist

(dieser Schritt kann auch ausgelassen werden, wenn die Tasche kein Innefutter bekommen soll)

dazu einfach den Taschenkörper auf den Futterstoff legen und mit Nahtzugabe drumherum schneiden




Achtung: oben ausreichend Nahtzugabe lassen!
das erleichtert das einsetzen des Innenfutters!



8. Schritt:

nun kann die untere Naht geschlossen werden

damit die Tasche einen Boden bekommt, 
werden die Ecken abgesteppt 
(sieht hier schief aus, soll natürlich gerade sein)



je nachdem, wieviel man abnäht, bekommt die Tasche unten 
mehr oder weniger Breite

9. Schritt:

Aufhängung für den Träger

aus einem Reststück zwei Streifen schneiden ca. 15*8 cm groß
der Länge nach falten, Nahtzugabe umbügeln und absteppen

einen D-Ring einfädeln und seitlich am Hosenbund feststeppen




10. Schritt:

das Innefutter beliebig mit Reißverschlußtaschen, Handytaschen, Schlaufen, Karabinerhaken, Schlüsselbändern ect. bestücken

zusammen nähen
und die Ecken genauso abnähen, wie am Taschenkörper






11. Schritt:

RVS für den Taschenverschluß


ich habe einen Reißverschluß links und rechts mit einem Stoffstreifen eingefasst

und hinten und vorne mit einem Stoffstreifen verlängert

diese Verlängerung wird später an den seitlichen Trägern festgenäht, 
damit die Enden des RVS nicht immer in der Tasche verschwinden

wenn man den RVS nur so lang macht, wie die Stoffstreifen, 
wird der Tascheneingriff zu klein, 
diesen Fehler habe ich leider schon gemacht :((


12. Schritt:

RVS ans Futter stecken
versäubern
Nahtzugabe umbügeln 
und in die Tasche stecken

gut feststecken und an der Kante entlang rundum nähen



ich habe mich für diese Methode entschieden, damit es nicht zu dick wird

es ist eh schon schwierig genug, an den dicken Stellen des Hosenbundes über alles drüber zu nähen, ohne die Nadel abzubrechen

der Vorteil von dieser Methode ist, daß man keine Wendeöffnung braucht

zuletzt noch die RVS-Verlängerung an den seitlichen Trägeraufhängungen feststeppen




13. Schritt:

Träger aus Gurtband, oder aus übrig gebliebenem Stoff (Hosenbeine bei langen Hosen) oder beliebigem anderen Stoff anbringen





als Gurtverstellung benutze ich gerne zwei D-Ringe, das ist preiswert und funktioniert wunderbar

natürlich kann man auch von ausgemusterten Taschen 
Gurte und Versteller recyceln





und die Tasche ist fertig :)



durch die Gürtelschlaufen kann noch ein Gürtel, 
ein farbiges Tuch o. ä. gezogen werden 

und man kann natürlich noch jede Menge Klimbim an die Tasche machen, 
der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt




14. Schritt:

alternativ kann natürlich noch eine Taschenklappe angebracht werden



diese Tasche ist übrigens aus einem Jeansröckchen entstanden 
und um die Rüsche am Saum zu erhalten, 
habe ich einen Streifen als Boden eingesetzt



**************************************************


Beispiele:







************************************************

bitte beachten:

das Tutorial darf gerne nachgearbeitet werden --- dafür ist es ja da ;)
aber bitte bedenkt, es ist mein geistiges Eigentum, 
also darf es nicht verkauft werden!!
das fänd ich ausgesprochen unfair
genähte Einzelstücke dürfen natürlich gerne verkauft werden
und über eine Verlinkung würde ich mich auch sehr freuen


***********************************************



so, das ist wahrscheinlich der längste Post, den ich jemals schreiben werde ;)

es sei denn Ihr mögt mein Tutorial und ich mach Euch mal eins, wie ich die Paspeltaschen näh, oder die RVS-Innentasche ect.








*************************


ich habe noch nicht herausgefunden, warum die Bilder beim Print nicht da erscheinen, wo sie hingehören, ich arbeite daran!

~sorry~


Edit:

und weil das mit dem PrintFriendly nicht so klappen will, wie ich das gerne hätte, hab ich Euch das Tutorial als PDF in meiner DropBox freigegeben

bitteschön :)

























Kommentare:

  1. Sehr schöne Idee, vielen dank für die Anleitung. Das Ergebnis ist super gelungen. Bei mir im Schrank lagern schon diverse Hosen, die nur darauf warten, umgearbeitet zu werden. Mal sehen, wann ich dazu komme. LG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Wow, Agnes! Respekt!! So viel Arbeit hast du dir gemacht - danke für diese ausführliche und verständliche Anleitung. Du hast aber auch tolles "Ausgangsmaterial" für deine Taschen. Die Rockrüsche gefällt mir besonders gut - so kann man das Röckchen weiter tragen, auch wenn es nicht mehr passt oder ausgemustert werden musste. Deine Reißverschlussmethode merke ich mir auch mal.

    Liebe Grüße
    daisy

    AntwortenLöschen
  3. Super!

    Vielen Dank, gerade heute musste ich mich von einer geliebten jeans verabschieden, da kommt das Tuto gerade recht ;-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wow Agnes, ganz herzlichen Dank für die viele Arbeit, die du dir gemacht hast!!!!
    Hosen hab ich ja genug hier rumfliegen....
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  5. Das hast Du toll gemacht! Danke für die Anleitung!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die perfekte Anleitung. Du hast mich quasi "gezwungen" auch mal mein Glück mit einer Jeanstasche zu versuchen.

    AntwortenLöschen
  7. das beste taschentutorial, das ich bisher gelesen habe.
    nur das mit dem reißverschluss hab ich nicht ganz verstanden. vermutlich muss ich es einfach machen und sehen was passiert ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank für Dein Lob :)

      probier das mit dem RVS einfach mal aus, wenn Du Hilfe brauchst, schreib mich an :)

      LG Agnes

      Löschen
  8. Hallo Mädels. Ich nähe schon etwas länger diese Taschen.Alle Jeans die ich ergattern kann, müssen daran glauben.Wenn ich mal ein Bild einstellen kann, werde ich das machen. Viel Freude beim ZAUBERN

    LG Eki

    AntwortenLöschen
  9. Super gemacht und leicht zu verstehen,danke werde direkt an die Naehmaschiene gehen :-D Linda

    AntwortenLöschen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts